###ICHANNEL###

21.07.15 - Das wird ein produktiver Tag!

Es kann nicht schaden sich ein paar Vorschläge anzuhören oder besser zu lesen:


1. Morgens einstimmen. Beginnen Sie den Tag in Ruhe, mit Ritualen, die guttun: Kaffee am Frühstückstisch, Radio hören beim Anziehen, vielleicht eine kurze Meditation. Ihr Gehirn arbeitet in guter Stimmung am schnellsten und wirksamsten.

2. Vormittags keine Ablenkung. Viele E-Mails erfordern eine Antwort, darum verbraucht das Lesen oft mehr Zeit als geplant. Lesen Sie bis mittags keine Mails, und stellen Sie Ihr Handy in den Flugmodus, wenn Sie keinen dringenden Anruf erwarten. Nutzen Sie Ihre ausgeschlafene Frische für kreative und wichtige Aufgaben.

3. Nach dem Mittagessen eine Zwischenbilanz. Was habe ich heute geschafft? Was muss ich noch tun? Zu erkennen, was Sie schon geleistet haben, wirkt sehr motivierend.

4. Meetings, Telefonate und Mails in den Nachmittag verlegen. Viele dieser Vorgänge sind nicht sehr anspruchsvoll, andere wirken durch den Austausch mit Kollegen so anregend, dass sie Sie durch den Nachmittag tragen.

5. Abends den nächsten Tag durchgehen. Diese Überlegungen dauern nur ein paar Minuten: Was will ich morgen schaffen? Was erledige ich zuerst? So können Sie Arbeiten auf den schwungvollen Vormittag und den weniger energiereichen Nachmittag verteilen.

STERN GESUND LEBEN 3/15